Vitamin C Infusionen

Für was ist Vitamin C wichtig?

• Bluthochdruck
• Diabetes
• Übergewicht
• Hoher Cholesterinspiegel
• Rauchen
• Stress
• Erkältungen /Grippe
• Magengeschwüre/ Gastritis
• Dickdarmerkrankungen
• Aufbau einer gesunden Darmflora
• Virusinfektionen (H. Zoster, H. Simplex, lnfluenza, Mononukleose, Covid usw.)
• Bakterielle lnfektionen (Streptokokken, Tetanus, Tuberkulose, Thyphus usw.)
• Schutz vor Leberschädigungen
• Leberentzündungen (Zirrhose)
• Haut (verzögert Hautalterung)
• Gehirn als Schutz vor oxidativen Schäden
• Toxine (Alkohol, Mykotoxine, Drogen, Pestizide, Endotoxine usw.)
• Schwermetalle (Aluminium, Arsen, Blei, Quecksilber, Nickel, Vanadium)

 

Wie wirkt Vitamin C?

GEFÄßE

• Bluthochdruck: senkt den Blutdruck durch Erhöhung der NO-Ausschüttung, da es dafür sorgt, dass ein wichtiger Cofaktor des Enzyms eNOS in seiner reduzierten Form verbleibt
• Diabetes: schützt die Gefäße vor oxidativen Schäden, welche durch einen dauerhaft zu hohen Blutzuckerspiegel verursacht werden können
• Übergewicht: schützt die Gefäße vor oxidativen Schäden, welche durch den Mehrbedarf an Energie im Rahmen der Energiegewinnung entstehen können
• Hoher Cholesterinspiegel: schützt vor Oxidation von Cholesterin, welche einen wichtigen Schritt bei der Entwicklung von arteriosklerotische Plaques spielt
• Rauchen: schützt die Gefäße vor oxidativen Schäden, welche durch die vielen prooxidative wirkenden Stoffe im Tabakrauch, entstehen können
• auch eine Krankheitsumkehr konnte nachgewiesen werden

STRESS

• als Cofaktor den Enzyms a- Monooxygenase an der Herstellung von Steroidhormonen beteiligt
• als Cofaktor des Enzyms Dopamin- ß- Monooxigenase an der Umwandlung von Dopamin in Adrenalin und Noradrenalin beteiligt
• wirkt als Antioxidans der unter Stress erhöhten Produktion von freien Radikalen entgegen ERKÄLTUNGEN / GRIPPE
• Erkältung: kann einer Erkältung vorbeugen, wenn die Einnahme in einer frühen Phase der Erkrankung erfolgt, indem Vitamin C die Proliferation der Viren hemmt; kann die Dauer einer Erkältung verkürzen
• Grippe: kann die Ausbreitung des Virus vofl den oberen auf die unteren Atemwege hemmen, möglicherweise durch eine Steigerung der cAMP- vermittelten Ausschüttung von Chlorid des Atemwegsepithels, welche dabei hilft die Fluidität zu steigern

MAGEN

• schützt den Magen vor Magenkrebs, Gastritis und Magengeschwüren, durch die Hemmung der Bildung von Nitrosaminen (von H. Pvlori)

DICKDARM

• hilft dabei eine gute Darmflora mit guten Bakterien aufzubauen

LEBER

schützt die Leber vor Gewebeschädigung, Entzündung und der Entstehung von Zirrhose durch Hemmung der Kollagenbildung in der Leber durch seine antioxidativen Eigenschaften

HAUT

Verzögerung der Hautalterung durch Förderung der Kollagenbiosvnthese

GEHIRN

kann das Gehirn vor oxidativen Schäden schützen

Sprechzeiten Dr. Koj

Montag 08.00 - 11.30 14.00 - 18.00
Dienstag 14.00 - 17.00
Mittwoch -
Donnerstag 14.00 - 18.00
Freitag 08.00 - 11.30

Sprechzeiten Dr. Schieweck

Montag 08.00 - 11.30 14.00 - 18.00
Dienstag 08.00 - 11.30 14.00 - 18.00
Mittwoch 08.00 - 11.30
Donnerstag 08.00 - 11.30
Freitag 08.00 - 11.30

Akutsprechstunde

Montag 08.00 - 09.00 14.00 - 15.00
Dienstag 08.00 - 09.00 14.00 - 15.00
Mittwoch 08.00 - 09.00
Donnerstag 08.00 - 09.00 14.00 - 15.00
Freitag 08.00 - 09.00

© MVZ 2021. Alle Rechte vorbehalten.